Textwerkstatt – Erfahrungsaustausch unter Profis am 08.09.2018

01.10.2018. Am 8. September trafen sich Lektorinnen und Lektoren im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Textwerkstatt“ zum Erfahrungsaustausch in der Lettrétage. Im Vorfeld wurden die Teilnehmenden in Gruppen hinsichtlich ihrer Arbeitsschwerpunkte aufgeteilt. Sie hatten von ihnen bereits lektorierte Texte eingereicht, und zwar in der zu bearbeitenden Fassung. Diese wurden von den Kolleginnen und Kollegen der jeweiligen Gruppe vor dem Treffen lektoriert. So konnte in der „Textwerkstatt“ genau verfolgt werden, wie unterschiedlich oder ähnlich die Herangehensweisen sind. Die Analysen fanden auf allen Ebenen statt, Analysen der Angebotserstellung und der Auftragserteilung; des Weiteren wurden die Textsorten und -qualitäten eingeschätzt, der angemessene Arbeitsaufwand im Verhältnis zu den Kundenwünschen, die Tiefe von Lektorat oder Korrektorat.

Die Unterschiede im Umgang mit den Texten war geringer als erwartet. In den folgenden Treffen der Veranstaltungsreihe sind noch die Differenzen zu beobachten, die sich einstellen, wenn Lektorinnen und Lektoren im langjährigen Umgang mit ihren Kundinnen und Kunden Bearbeitungsmuster entwickelt und Verständnishorizonte gebildet haben, die nicht eingeweihte Lektorinnen und Lektoren bei ihrer Bearbeitung zunächst nicht berücksichtigen. Mitunter sind Lektorinnen und Lektoren auch an unterschiedliche Textsorten innerhalb ihrer Arbeitsfelder gewöhnt. Enbenso variieren die Arbeitsabläufe: Manche setzen früher bei semantischen und syntaktischen Analysen an, andere nehmen zuerst den Gesamtaufbau stärker in den Fokus. Bei allen Beteiligten fiel in dieser Veranstaltung der hohe Anspruch auf, dem Text im Hinblick auf seine Intention und Zielgruppe gerecht zu werden.

Lektorat Oliver Krull

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.